Zum Hauptinhalt springen
Unsere Kulturlandschaften

Fränkisches Weinland

Die Metropolregion Nürnberg umfasst auch bedeutende Teile des fränkischen Weinlandes. Die Weinberge erstrecken sich von Bamberg bis Aschaffenburg, meist an geschützten Standorten entlang des Mains, und umfassen eine Fläche von etwa 15.000 Hektar. Achtzig Prozent der Fläche werden für den Anbau von Weißwein genutzt. Die restlichen 20% werden für den Anbau von Rotwein verwendet. Die wichtigsten Reben der Region sind der blumige Müller-Thurgau und der spritzig-frische Silvaner. Letzteres ist ein wahrer fränkischer Klassiker. Allein die renommierte Rebe nimmt 24 Prozent der Weinanbaufläche ein. Das international anerkannte fränkische Weinland bietet eine breite Palette an hervorragenden Weinen, Seccos und Schaumweinen. Fränkische Weine werden traditionell in sogenannten „Boxbeutel“ -Flaschen angeboten - eine Ikone der regionalen Identität, die inzwischen sogar durch europäisches Recht geschützt ist.

Ausflugs-Tipp:
Kulinarik-Tour „Flüssige Genüsse, Hutzeln und Früchte einer einzigartigen Symbiose“ im Landkreis Haßberge

Lade Daten Loading...