Zum Hauptinhalt springen
Unsere Kulturlandschaften

Teichlandschaften

Die (Karpfen-)Teichwirtschaft hat in der Metropolregion Nürnberg ein rund 1.200 Jahre alte Tradition. Sie geht zurück auf Klöster, die Femelwirtschaft betrieben und Königshöfe, die die planmäßige Karpfenproduktion auf den Weg brachten.

Etwa die Hälfte der in Deutschland pro Jahr erzeugten 6.000 t Speisekarpfen, aber auch andere heimische Speisefische, stammen aus den Teichlandschaften der Metropolregion, darunter der Aischgrund in Mittelfranken und das Land der 1.000 Teiche in der Oberpfalz. Das Einzugsgebiet des Aischgrundes erstreckt sich von Burgbernheim im Landkreis Neustadt an der Aisch über etwa 85 Kilometer bis hin zur Höchstadt / Aisch im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Es umfasst eine Fläche von ca. 3.000 ha mit über 7.000 Weihern und ist die größte zusammenhängende Weiherlandschaft Europas. Etwa 1.200 Teichwirte bewirtschaften diese Fläche. Die Tirschenreuther Teichpfanne zwischen Tirschenreuth, Mitterteich und Wiesau zählt zu den schönsten und auch ökologisch bedeutendsten Teichlandschaften Europas. Das Gebiet umfasst über 4.500 Gewässer um deren Pflege und Erhalt sich rund 3.000 Teichwirte kümmern.

Ausflugs-Tipp:
Kulinarik-Tour „Aischgründer GenussRadweg“ im Landkreis Neustadt an der Aisch

Lade Daten Loading...