Zum Hauptinhalt springen
Unsere ErzeugerInnen

Unsere WinzerInnen

Der Weinbau in der Region ist mit einer historisch bedeutsamen, vielfältigen Infrastruktur verbunden.

WinzerInnen servieren ihre Produkte traditionell in sogenannten „Heckenwirtschaften“ - oder „Heckenkneipen“. Im 14. Jahrhundert, als die WinzerInnen keine Lizenz hatten, ihre Weine zu servieren, ging das Gerücht um, dass man die Weine immer noch heimlich „irgendwo hinter der Hecke“ außerhalb der offiziellen Gerichtsbarkeit probieren könne. Heute sind die Heckenwirtschaften legal und vier Monate im Jahr geöffnet.
Exquisite Weine bieten die WinzerInnen auch in zahlreichen Vinotheke zu einfachen regionalen Speisen an. Jedes Jahr im Frühjahr und Frühherbst begrüßen Weinfestivals interessierte Besucher. WinzerInnen bieten auch Führungen durch die Weinberge an.
Besondere Wahrzeichen, das sogenannte „terroir f“, vereinen Landschaftsarchitektur, Kunst und Weinbau. Das fränkische Weinland bildet somit eine reiche Kulturlandschaft mit langer Tradition. Ähnlich wie im Knoblauchsland bedroht jedoch der zunehmende wirtschaftliche Druck diese Tradition, da Landkonsolidierungsmaßnahmen das charakteristische Flair und die Authentizität der Weinregion untergraben

 

Lade Daten